der Verein

Unsere Vereinsgeschichte

Eine kleine Übersicht, der für den Verein wichtigen Ereignisse und Zwischenstationen.

Wie alles begann

Anno 2003 wurde der Stamm Khamsîn, durch Arzo Carina Renz und andere tanzbegeisterte, als einer der ersten deutschen Tribal Stämme gegründet.

Wie jetzt, Passierschein A-38?

Da es hier in Deutschland für viele Tätigkeiten, wie der Organisation von Veranstaltungen, hilfreich ist eine „juristische Person“ als verantwortlich nennen zu können, wurde im Jahre 2005 der Khamsin e.V. gegründet. Die Eintragung in das Vereinsregister erfolgte schließlich 2006 (Bürokratie… 🙄)

Sharing is caring

2006 konnte dann auch die erste Karawanserey stattfinden. Ein Treffen unter gleichsam Tanzverrückten, die später auch über mehrere Tage Skill-Sharing betrieben. Miteinander und voneinander lernen, nette Leute treffen, zusammen Spaß haben und feiern, das war unsere Kara. 2015 fand die zwölfte und bislang letzte Kara statt, aber wir verbinden viele schöne Erinnerungen mit dieser Reihe. Ob das Konzept wieder aufleben wird? Zurzeit ist nichts Derartiges geplant, aber sag niemals nie! 😉

Trivia

Khamsin (von arab. khamsun = fünfzig) wird ein sehr heißer Wüstenwind in Nordafrika und dem Nahen Osten genannt. Er tritt stets im Frühjahr innerhalb von 50 Tagen nach der Tag-und-Nacht-Gleiche auf.

Es wird heiß!

Um dem Namen gerecht zu werden und unseren Tanz noch heißer zu machen, haben wir uns überlegt, das Feuer zu integrieren. Dazu wurde 2007 der Feuerspieler „Catfire“ eingeladen, um mit unseren Tänzerinnen einen Grundlagen-Workshop zu machen. Schließlich gefiel es ihm bei uns so gut, dass er Mitglied wurde.

Feel the Flow

Hat man erst die Angst vor dem Feuer verloren, der nötige Respekt sollte immer bleiben, dauert es nicht mehr lange und der Flow stellt sich ein. Das Gefühl, wenn es einfach läuft. Man fühlt sich frei, fokussiert, entspannt, sorgenfrei, u. v. m. Ob Flow Arts süchtig machen, irgendwie schon. Hat man einmal den Flow, macht man es immer wieder. Man nimmt ein Flow Toy in die Hand und tut es einfach, ohne weiter darüber nachzudenken. Wir waren vom Flow-Virus infiziert und die Flow Arts wurden fester Bestandteil des Vereins. Es muss ja nicht immer brennen, Schleier-Poi, Fächer und andere Flow Toys lassen sich auch ganz perfekt in den Tanz integrieren.

Ein Mordsgaudium

Im Einsatz von Feuer und Tanz märchenhafte Geschichte zu erzählen wurde für die nächsten Jahre unser Hauptziel. Das Feuer-Tanz-Theater war geboren. Einen Spielort wollen wir dabei aber besonders in Ehren halten, das Mengeder Gaudium. Dort waren 11 Jahre lang seit 2008 unsere Shows zu sehen. Das besondere Flair dieses Mittelaltermarkts muss man einfach erlebt haben. Da wir dort auch ein orientalisches Lager stellten und den Markt mit Tanz als Walking-Act  bereicherten, wurde das Gaudium für uns bald zu einer Art inoffizieller Vereinsfreizeit. 
An dieser Stelle noch einmal herzlich Dank an die Organisatoren, das Team, die Schausteller, die Besucher und alle anderen, die den Markt so besonders machen.

Der Verein bei der "Gipsy Circus" Feuershow

„Gipsy Circus“ Feuershow

Mengeder Mitteralterliches Gaudium 2016

The next Generation

Wie es so ist, wenn ein Verein ein gewisses Alter erreicht hat, gehört es einfach dazu, dass das Leben und die Liebe den einen oder anderen in die Ferne zieht oder aber auch zu uns führt. Das ist zunächst weder gut noch schlecht. Wenn man jedoch merkt, dass jahrelang erlerntes Wissen und Fähigkeiten gehen, erkennt man bald, wie wichtig die Nachwuchsförderung ist. Aus diesem Grund entschied sich die Mitgliederversammlung 2016 dazu, den Fokus neu zu justieren. 

Wer ist DeutscheR MeisterIn?

Ein besonderer Erfolg, der nicht unerwähnt bleiben darf, ist der unserer hochgeschätzten „Sira“. Die 2016 bei der offiziellen Deutschen Meisterschaft im Tribal Fusion den 1. Platz gewann. Etwas sperrig zu lesen, aber korrekt ausgeschrieben lautet ihr Titel daher:

🏆 TAF Deutsche Meisterin 2016 im Tribal Fusion Solo Girls HG I

Auf die Expertise kommt es an

Etwas selber zu können bedeutet natürlich noch lange nicht, auch ein guter Lehrer zu sein. Daher legen wir besonderes Augenmerk auf die Ausbildung unserer Dozenten. Den Anfang machte „Sira“, die den Lehrgang zur Tribal Fusion Expert 2018 als Jahrgangsbeste abschloss. Wir scheuen uns aber auch nicht externe Dozenten für Workshops einzuladen, die unseren Mitgliedern ihre Entwicklung erleichtern.

Schreibe dein Kapitel der Geschichte

to be continued…

Was wohl passieren wird?